Athleten triggern sich selbst

TMX ist auch im Profisport zuhause. Viele Leistungssportler nutzen den TMX, um muskuläre Verspannungen während oder nach dem Training zu triggern und so Schmerzen zu bekämpfen oder gar nicht erst aufkommen zu lassen.

Im Profi- und Leistungssport sind muskuläre Probleme Alltag. Muskeln und Gewebe stehen permanent unter Spannung. Deshalb haben sich viele Sportler entschieden, TMX in ihr Training zu integrieren. Zur präventiven Dehnung nach der Sporteinheit oder zur effektiven Behandlung von akuten Schmerzen.

  • Alexandra Plaza

    Alexandra Plaza (deutsche Stabhochspringerin, LT DSHS Köln)

  • Felix Rijhnen

    Felix Rijhnen (deutscher Inline-Speedskater und Eisschnellläufer)

  • Janina Kölsch

    Janina Kölsch (deutsche Sprinterin, LC Paderborn)

  • Pat Harris

    Pat Harris (amerikanischer Feldhockey-Spieler des Mannheimer HC)

  • Rebekka Akkers

    Rebekka Ackers (deutsche Mittelstrecke-Läuferin, TSV Bayer 04 Leverkusen)

  • Rene Mählmann

    Rene Mählmann (deutscher Hürden-Läufer, Saar 05 Saarbrücken)

  • Bo Kanda Lita Baehre

    Bo Kanda Lita Baehre (deutscher Stabhochspringer, TSV Bayer 05 Leverkusen)

  • Joshua Abuaku

    Joshua Abuaku (deutscher Hürden-Läufer, LAV Oberhausen)

  • Constanze Klosterhalfen

    Konstanze Klosterhalfen (Mittelstreckeläuferin, TSV Bayer 05 Leverkusen)

  • Kim Uhlendorf

    Kim Uhlendorf (Mittelstreckeläuferin, ASV Köln)

  • Ismael Jean Caude

    Ismael Jean Caude (Läufer, TSV Bayer 05 Leverkusen)

  • Gewichtheber

    Philip Ziemer (Deutscher Meisterschaft Bankdrücken)

  • Lara Hoffmann

    Lara Hoffmann (Kurz- und Langsprinterin, LT DSHS Köln)

  • Stefan Owusu Sassen

    Stefan Owusu Sassen (Spinter, TSV Bayer 05 Leverkusen)